Erweiterungsmodule > Anbindungen Module > Master-Slave Replikation / Mandanten

prof. modul  Zurück  

Replikation des Sortiments auf beliebig viele Slave-Shops

Schema der Synchronisation

Das Sync-Tool ist ein PepperShop Modul mit welchem die Mandantenfähigkeit des Shops umgesetz wird. In einem Netzwerk von Shops, werden Daten untereinander synchronisiert.

Das PepperShop Sync-Tool kann das Artikelsortiment (Artikel + Kategorien + Herstellerdaten) eines Shops auf beliebig viele (Slave)Shops verteilen.

Es gibt verschiedene Gründe für die Umsetzung von Mandantensystemen. Oft sind es auch geografisch basierte Entscheide um andere Märkte zu bearbeiten. In diesem Fall kann man mit dem PepperShop Synctool eine ideale Umsetzung realisieren, mit separierten Zahlungsmitteln pro Geo-Location, mit eigenen Rechtstexten, welche die Compliance zu den rechtlichen Rahmenbedingungen des Zielraums erfüllen und natürlich damit, dass ein Stammdatensortiment nur einmal gepflegt werden muss. Das System geht somit deutlich weiter, als nur einen "weiteren Mandanten" anzubieten. Natürlich lassen sich damit auch wunderbar ganze Filialketten abbilden.

Per Rückkanal werden optional auch die Lageränderungen im gesamten Netzwerk synchronisiert und verteilt.

Replikation auf verschiedene Server möglich

Verwaltung der gesyncten Systeme

Die Slave-Shops können auch auf verschiedenen Rechnersystemen liegen und verschiedene Datenbankmanagementsysteme benutzen.

Mit dem Synctool können z.B. international angebundene Filialen automatisiert mit Sortimentsdaten versorgt werden.

Jeder Slave-Shop kann neben den synchronisierten Stammartikeln auch eigene Artikel einpflegen, die von der Synchronisation nicht betroffen sind.

umfangreiches Filter-Interface

Mächtige Filterfunktionen erlauben die Filterung der zu synchronisierenden Daten in einer Multishop Umgebung. So kann man z.B. eine Preisumrechnung einbauen oder die Preise nur beim neu Einfügen eines Artikels mitnehmen und beim Update ignorieren. Andere Filter sind z.B. Sprachabhängig oder beziehen sich auf firmenspezifische Angaben in Artikelzusatzfelder.

» Modul Anleitung ansehen



Zurück